portfolio site templates

Kontaktlinsen sind die perfekte Alternative zur Brille. Sie sind äusserst bequem zu tragen, einfach in der Handhabung und haben bereits das Leben von Millionen Menschen verändert. Mit Kontaktlinsen können Sie die Freiheit geniessen: Im Ausgang, beim Sport, oder nur weil Sie keine Brille tragen möchten.


Wie wählt man die richtige Kontaktlinse aus?


Während einem unverbindlichen Informationsgespräch werden wir Ihnen einige Fragen stellen und spezifische Messungen vornehemen um herauszufinden welche Option für Ihre Augen und Ihren Lebensstil die beste ist. Rufen Sie uns an um einen Termin zu vereinbaren. 


Rufen Sie uns noch heute an. Tel. 041 410 17 83    


Welche Arten von Kontaktlinsen gibt es?


Es gibt zwei Hauptgruppen von Kontaktlinsen, weiche und formstabile Linsen. Bei den heute am meisten verwendeten Kontaktlinsen handelt es sich um weiche Linsen, die je nach dem Tauschrhythmus in Tages-, Wochen- , Monats- oder Jahreslinsen unterschieden werden

Weiche Kontaktlinsen

1. Tageslinsen


Wie der Name schon sagt haben diese Linsen ihren grössten Vorteil beim einmaligen bzw. eintägigen Gebrauch, durch das fällt des Pflegen der Linsen weg und Sie haben einen minimalen Aufwand.


BrillenträgerInnen, die Kontaktlinsen nur selten tragen möchten, eignen sich die Tageslinsen hervorragend. Aus hygienischen Gründen ist es auch die bevorzugte Linsenart für jede Art von Wassersport, aber auch auf Reisen mit ungünstigen hygienischen Bedingungen sind diese Linsen sehr zu empfehlen.

  

Durch die Herstellung in grossen Serien ist die einzelne Linse äußerst Preisgünstig. Die Material- und Formenvielfalt ist eingeschränkter als bei Austauschlinsen und entsprechend kann nicht jede Fehlsichtigkeit optimal korrigiert werden.



 

 2. Austausch Linsen (Austauschrhythmus wöchentlich, 14-tägig oder monatlich)


Sind konfektionierte, weiche Linsen mit denen Ihre Fehlsichtigkeit korrigiert werden kann. Aufgrund der Herstellungstechnologie können diese Linsen so günstig hergestellt werden, dass sie nicht mit dem gleichen Aufwand wie die konventionellen Linsen gepflegt werden müssen. Durch dies ist die Lebensdauer je nach Material und Pflege beschränkt.


Diese Art der Linsen werden heute am meisten angepasst. Es gibt nur noch vereinzelte Fälle bei denen die zur Verfügung stehenden Formen nicht ausreichen um die Fehlsichtigkeit optimal zu korrigieren. 


   



3. Individuell hergestellte, weiche Kontaktlinsen (Jahreslinsen)


Wie schon erwähnt gibt es Augen, die nur mit einer individuell hergestellten, weichen Kontaktlinse optimal ausgerüstet werden können. Die Linsen werden auf einer speziellen Drehbank aus einem weichen Kunststoff, der bis zu 80% Wasser aufnehmen kann, hergestellt. Schon nach einer kurzen Eingewöhnungszeit sind sie gut verträglich.

  

Um die Lebensdauer zu verlängern, werden die Linsen etwas intensiver gepflegt als Austauschlinsen. Die Nutzungsdauer beträgt maximal 2 Jahre. Als grösster Nachteil gelten die Kosten bei Verlust oder bei einer defekten Linse.




 

Formstabile Linsen (flexible Linsen)


Formstabile Linsen bestehen aus einem festen und dennoch flexiblem Kunststoff. Sie sind nach einer individuell unterschiedlichen Eingewöhnungszeit gut verträglich und lassen viel Sauerstoff an Ihre Augen.


Diese flexibel-harten Linsen ermöglichen eine hohe visuelle Leistung mit guter Sehschärfe, sie sind einfach zu handhaben und zu pflegen. Darüber hinaus haben sie eine Nutzungsdauer über mehrere Jahre. 


Ein anfänglicher Nachteil ist die Angewöhnungszeit, die ungefähr 1 Monat dauert. Zudem ist der Tragekomfort in staubiger Umgebung reduziert.



 

Welche Art von Fehlsichtigkeiten kann man mit Kontaktlinsen korrigieren


Prinzipiell gilt: Mit Kontaktlinsen gibt es nach oben kein Limit in der Stärke der Fehlsichtigkeit.  


- Linsen für Kurzsichtigkeit  (Myoipe)

Die Kurzsichtigkeit ist die am meisten korrigierte Fehlsichtigkeit mit Kontaktlinsen. Krzsichtige sehen mit Kontaktlinsne in der Regel besser als mit der Brille da mit Linsen alles grösser abgebildet wird.  


- Linsen für Weitsichtigkeit (Hyperopie) 

Weitsichtige tragen Linsen, da mit einer Brille ihre Augen  immer so gross erscheinen. Mit Kontaktlinsen  erscheinen die Augen in ihrer normalen Grösse.


Linsen für Alterssichtigkeit (Presbyopie)

Auch bei Problemen mit dem Sehen in die Nähe können Kontaktlinsen eingesetzt werden. Wie mit der Brille müssen auch mit Kontaktlinsen bei der Alterssichtigkeit gewisse Kompromisse im Sehen eingegangen werden. Wie gut sich das Sehen an die neuen Verhältnisse gewöhnt lässt sich nur über eine genaue Abklärung verifizieren. (Diese erste Information ist kostenlos und dauert ca. 40 Minuten. Rufen Sie uns noch heute an. Tel. 041 410 17 83)


- Linsen für Hornhautverkrümmung ( Astigmatismus)

Um eine Hornhautverkrümmung zu korrigieren müssen sich die Linsen immer in der gleichen Stellung auf dem Auge positionieren. Mit torischen Kontaktlinsen erreicht man das, indem sie ein unterschiedliches Dickenprofil haben. Unabhängig wie Sie die Linsen aufsetzten, siedrehen sich bis sie die richtige Stellung haben und dann verbleiben sie die ganze Tragzeit in dieser Position.